Montag, 3. August 2009

Stara myslivecka – Alter Jägerschnaps

Herbert steuert heute einen neuen Montagsschnaps bei, den er von eine Abstecher nach Tschechien mitgebracht hat. Diese Spezialität ist dort wohl schon sehr lange auf dem Markt, leider kann keiner von uns tschechisch oder slowakisch lesen.

Stara myslivecka – Alter Jägerschnaps, 40 % vol., von Granette, sehr viel früher wohl von Eckelmann. Scheint irgendwie ein Relikt aus der KuK-Zeit zu sein. Das wunderschön altmodische Etikett lässt es vermuten. Selten haben wir hier so ein unzeitgeistiges Etikett gesehen. Sowas ist schon wieder schön. Es heißt bei Wikipedia, dass es sich um einen ungesüßten Kräuterschnaps handelt. Das habe ich aber erst nach der Verkostung erfahren. Auf der Flasche steht allerdings so etwas wie Czukr. Wir trinken ihn raumtemperiert.

Farbe: klares gelb, bildet lange Schlieren, Färbemittel Karamell
Duft: leicht karamellig, süßlich, dann stechend alkoholisch, nach Korn?
Geschmack: einen kurzen Augenblick salzig pfeffrig, dann herb alkoholisch, deutlich scharf, prickelt auf der Zunge
Abgang: feurig, wärmend, Schärfe bleibt schmeckbar, vergeht mit bitterem Geschmack, medizinisch
Eindruck: 40 % vol. machen sich sehr deutlich bemerkbar, nicht wirklich nach unserem Geschmack wegen der gewöhnungsbedürftigen herben Schärfe, deutliche Pluspunkte für die hübsche Flasche, wir werden den Alten Jägerschnaps trotzdem nicht vermissen, wenn er mal zur Neige gehen würde

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, wird er (meistens) veröffentlicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...