Montag, 4. Mai 2009

Kees Boontje

Heute kommt ausnahmsweise wieder ein neuer Montagsschnaps zur Verkostung, den ich aus Texel mitgebracht habe. Kees Boontje erfreut sich großer Beliebtheit, obwohl er starke Konkurrenz aus der gleichen Brennerei hat. Auf dem rückseitigen Etikett der sehr medizinisch anmutenden Flasche wird die Geschichte dieses Likörs erzählt. Ein schwedischer Schiffbrüchiger hat das Rezept vor Urzeiten aus Dankbarkeit dem Jutter Kees Boontje verraten. Deshalb können wir diesen Likör noch heute genießen.


Kees Boontje
Likör, 32 %vol. (raumtemperiert) von de Witt aus Texel


Farbe: rötliches goldgelb
Duft: nach Rum und sehr schwach nach Kamille, kräftig würzig und fruchtig
Geschmack: erst süß fruchtig, dann alkoholisch, Rum kommt stark aus dem Untergrund hervor
Abgang: mundfüllende Wärme, überraschend scharf werdend, macht sich noch in der Speiseröhre bemerkbar, erstaunlich viel Feuer für so geringen Alkoholgehalt
Eindruck: erst süß, dann was "richtiges" für uns Montagsspieler, ist gut angekommen, erinnert tatsächlich etwas an Eckmann's Eckpaohl

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, wird er (meistens) veröffentlicht.